Handy Software Update – Worauf achten?

Hier ein paar wichtige Tipps worauf man bei einem Handy Software Update achten sollte.


-Werbung-

handy-software-reparatur

Handy Software Update – Vorbereitung

Was bringen solche Udates?
Je länger eine Softwareversion auf dem Markt ist, desto mehr wird sie erforscht. Dabei finden fleissige Spezialisten auch immer wieder Lücken im System, die sie aufrichtiger Weise den Herausgebern der Software offenbaren und Ihnen somit helfen diese Lücken zu schliessen. Ebenfalls werden auch Fehler (Bugs) gefunden, die über Änderungen in der Software bereinigt werden können. Auch die Geschwindigkeit der Softwareausführung wird immer wieder verbessert. Geschwindigkeit, Stabilität und Sicherheit stehen im Fokus der Entwickler und werden in den neusten Updates immer wieder optimiert.

Damit das Software Update einwandfrei durchläuft solltet Ihr folgende Dinge im Vorfeld beachten.

Daten Sichern!
Dieser Tipp wird oft vernachlässigt, dabei sind es doch die Daten, die unserem Handy ihren wirklichen Wert verleihen. Ohne die Telefonummern, Bilder, Videos, Notizen etc. ist man aufgeschmissen.

Bei Android Geräten empfehlen wir auf jeden Fall die Kontakte vorher auf einem externen Stick oder der externen Speicherkarte zu sichern hierzu findet Ihr hier eine Schnellanleitung von uns. Damit könnt Ihr die eure wichtigsten Daten sogar ohne PC sichern.

Beim iPhone, schließt Ihr das Gerät wie gewohnt an iTunes an und macht ein Backup.

Speichervolumen checken!
„Mhmm. Speicherplatz müsste reichen, glaub ich.“ In dieser Situation sollte man sich schon sicher sein, dass ausreichend Speicherplatz für das Update zu Verfügung steht. Die meisten Installationen blocken den Updateversuch, wenn vorab zu wenig interner Speicher verfügbar ist. Zusätzlich wird bei einem Update die Größe des zu installierenden Paketes angezeigt. Ist zu wenig vorhanden, kann es helfen einige ungenutzte Apps zu deinstallieren um weiteren freien Speicher zu schaffen. Ein paar Tipps, wie Ihr das unter Android machen könnt, verraten wir in dem Artikel -> Interner Speicher voll – Android Apps und Tipps! Habt Ihr dann aufgeräumt beachtet bitte die weiteren Infos im Folgenden, bevor Ihr das Update startet.

Akkustand überprüfen!
Dieser Punkt gilt für alle Handys und sollte unbedingt beachtet werden. Die Aussage: „Oh, mein Handy zeigt ein Software-Update an aber reicht der Akku von 20% wohl noch?“ ist mit NEIN zu beantworten. Je nach Größe des Updates kann dieses auch einige Zeit in Anspruch nehmen. Das Schlimmste, was einem dabei passieren kann, ist wenn mittendrin der Akku leer wird und sich das Handy von allein ausschaltet. Dabei kann es zu einem echten Update-Crash kommen und das Display bleibt beim Starten schwarz. Selbst Tastendrücke erzeugen keine Reaktion. Das Smartphone scheint tot. Daher empfehlen wir dringend vor dem Update-Start eine minimale Akkuladung von über 50%! Auch wenn das Gerät gleichzeitig am Ladekabel über USB oder die Steckdose geladen wird, sollte diese Akkustartladung beachtet werden. Bei der Installation kann es dazu kommen, dass das Handy Neustartet und dieser Neustart länger als gedacht dauert. Im Hintergrund werden dabei gerade die neuen Dateien installiert. Abwarten und Tee trinken ist angeraten. Nehmt auf keinen Fall zwischendurch den Akku raus (beim iPhone eher schwierig ;-), da der Vorgang sonst unterbrochen werden und das Smartphone gebrickt werden kann. Wer sich wundert, dass wir so ausdrücklich darauf hinweisen…Es hat alles schon gegeben…

Datenverbindung überprüfen!
Da bei einem Update die wichtigen Daten erst vom Anbieter auf das Telefon heruntergeladen werden, bevor eine Installation stattfindet empfehlen wir ein Over-The-Air-Update (Ohne Kabelverbindung zum Rechner) ausschließlich über das W-LAN zu machen. Lässt man es beispielsweise über die Mobile-Datenverbindung laufen kann es im Falle einer Datenvolumenüberschreitung dazu kommen, dass die Verbindungsgeschwindigkeit über den Anbieter gedrosselt wird und man dann über eine 3G Verbindung den Download des Installationspaketes weiterführt. Liebe Leute, dass möchte niemand erleben. Denn es fühlt sich an, als wenn man eine Schnecke ins Formel 1 Rennen schickt…Also: Wenn ohne Kabel, dann nur über W-LAN!

Update übers Datenkabel
Um das Software Update über das Datenkabel durchführen zu können, ist es wichtig sich die für das passende Smartphone zu Verfügung stehende Software auf dem Rechner zu installieren. Bei Samsung sprechen wir dabei von Samsung Kies, beim iPhone reden wir von iTunes. HTC hilft mit dem Sync Manager und LG den sogenannten PC Suite. Die jeweiligen Programme findet Ihr auf den Seiten der Anbieter zum Download. Sobald die Software einwandfrei auf eurem PC / Mac istalliert ist, benötigt Ihr nurnoch ein funktionierendes iPhone Ladekabel* oder für die Androiden ein Micro USB Datenkabel* und schon kann das Handy Software Update beginnen. Sollte das Kabel einen Wackelkontakt haben, dann könnt Ihr anstatt ein Neues zu kaufen auch diesen Tipp hier ausprobieren.

Lets go!

Sobald Ihr jetzt alle wichtigen o.g. Punkte beachtet, sollte dem erfolgreichen Update euer Handy Software nichts mehr im Wege stehen.



- Werbung -