Empfohlene Tools

Um eine Handy Software Reparatur durchführen zu können empfehlen wir Euch folgende Tools & Parts.

Tipps aus der Erfahrung

handy-software-reparatur

    Das A und O

  • Will man beispielsweise eine alternative/neue/custom – Software auf sein Smartphone flashen, sollte man dafür ein leistungsstarkes Notebook* nutzen. Bei einem zu schwachen Notebook kann es sonst Stunden dauern oder es schmiert mittendrin plötzlich ab. Dann ist Holland in not! Da geht man lieber auf Nummersicher!
  • Daten Sichern

  • Bevor man auch nur daran denkt, Hand an die Software zu legen, sollte man immer erst die wichtigsten Daten extern gesichert haben. Uns hilft dabei regelmäßig dieser Mini-USB-Stick*, da man unter Android die Daten direkt ohne PC auf den Stick ziehen kann. Geniales Tool!
  • Werkzeugset

  • Auch wenn man bei der Softwarereparatur meist wenig Schrauben drehen muss, ist es immer gut ein passendes Handyreparatur-Werkzeugset* für alle Fälle zu haben. Vielleicht möchte man ja doch mal einen Akku wechseln und muss dafür 2 Schrauben lösen?
  • Powerbank

  • Gerade wenn wir ein Handy vor der Softwarereparatur schnell aufladen möchten, nutzen wir dazu eine solche Powerbank*, da sie mehr Leistung auf den Akku bringt als das Standardtladegerät es über die Steckdose schafft. Je schneller das Handy geladen ist, umso früher kann man mit der Softwarereparatur starten.
  • USB-Jig

  • Will man beispielsweise das Samsung Galaxy Smartphone Flashen und/oder Rooten ist es notwendig das Gerät in den Download Mode zu bringen. Da es mit den üblichen Tastenkombinationen nicht immer einwandfrei funktioniert nutzen wir solch einen solchen USB Jig*. Dann fahrt Ihr das Phone herunter, entnehmt kurz den Akku. Packt Ihn wieder rein und steckt den Jig in den USB-Anschluß des Telefons. Dieses bootet dann direkt in den Download Mode.
  • USB-Kabel

  • Auch wenn es sich jetzt sehr banal anhört, schon ein kleiner Wackelkontakt, der durch ein ausgeleiertes USB-Kabel erzeugt wird, kann das ganze Smartphone beim Flashen zerstören. Daher empfehlen wir für Software Reparaturen unbedingt ein selten genutztes oder Mini USB-Kabel*. Dieses sitzt dann einwandfrei!
  • Akku

  • Meist fangen Akkus nach 2-3 Jahren das stottern an. Sie entladen sich sprunghaft und plötzlich geht das Smartphone von allein aus obwohl doch eben noch 54% auf der Akkuanzeige standen. Wir empfehlen auch hier fürs iPhone einen iPhone Akku* und für das Galaxy einen Samsung Akku* zu nutzen um das Risiko des plötzlichen entladens auszuschließen.
  • Software oder Hardware

  • Manchmal bleibt das Display schwarz, obwohl der Akku voll geladen ist. Um sicher zu gehen, dass es kein Hardware-Defekt am Display ist, macht es Sinn, sich für das jeweilige Gerät eine funktionierende Displayeinheit* parat zu legen. Kurz angschließen und schon hat man Gewissheit.

Jetzt benötigt Ihr nurnoch die richtige Software, eine gute, leichtverständliche Anleitung und schon kann die Reparatur starten.

Wir wünschen Euch viel Erfolg!


Teilen
Teilen
Tweet