Akku entlädt sich zu / sehr schnell – Tuning für mehr Akkulaufzeit!

Gerade wer auf sein Smartphone angewiesen ist hört den Satz „Akku* entlädt sich sehr oder zu schnell“ nur sehr ungern.

-Werbung-

Wir haben für Euch einige der größten Akkufresser ausfindig gemacht und geben Tipps wie Ihr das Maximum aus Eurem Akku herauskitzeln könnt.

Denn jede Minute ist kostbar!

Was klaut Euch am meisten Akkuleistung?

    Die Displayhelligkeit runterschrauben

    akku-entlaedt-zu-sehr-schnell

  • Bisher sind die hochauflösenden LCD Displays mit Hintergrundbeleuchtung immernoch die Nummer 1 der Akkusauger. Je dunkler und kürzer die Beleuchtung eingestellt ist, desto mehr Akkulaufzeit steht Euch zu Verfügung. Um die Helligkeit zu justieren sucht Ihr Euch unter [Einstellungen] den Menüpunkt [Display] und [Helligkeit].Dort könnt Ihr aus 2 Modi auswählen. Der Automatikmodus nutzt den Helligkeitssensor des Smartphones und regelt die Displayhelligkeit je nach der Helligkeit der Umgebung in der Ihr Euch befindet.
    Seit Ihr im Dunkel der Nacht unterwegs wird das Display ebenfalls dunkler beleuchtet. (Angenehmer für die Augen) Wollt Ihr die Kontrolle jedoch nicht abgeben könnt Ihr den manuellen Modus nutzen indem Ihr eine feste Helligkeit einstellt die unabhängig von der Umgebung ist.
  • Ruhezustand früh aktivieren

    handy-standby-zeit

  • Ein weiterer Faktor ist die Zeit, wie lange die Beleuchtung bei Inaktivität angeschaltet sein soll. Wir sprechen dabei von der Standbyzeit. Diese kann von wenigen Sekunden bis auf einige Minuten eingestellt werden. Klar, je früher das Smartphonedisplay ausgeht, desto weniger Strom wird verbraucht. Eine Zeit von 1-2 Minuten ist unserer Erfahrung angenehm. Denn wenn man ein Video schaut, stört es nur wenn das Display schon nach ein paar Sekunden auf Dunkel schaltet.
  • Ungenutztes WLAN-Ausschalten

    wlan-deaktivieren-ausschalten

  • Um Datenvolumen zu sparen macht es Sinn sich ins WLAN einzuklinken und darüber schnell und kostenlos zu surfen. Doch nur zu selten wird daran gedacht beim Verlassen des „WLAN-Ortes“ die WLAN-Funktion des Smartphones wieder auszuschalten. Bleibt es angeschaltet, scannt Euer Handy alle paar Sekunden nach WLAN-Netzen in der Umgebung und diese Suche belastet die Akkulaufzeit. Deshalb immer daran denken WLAN wieder zu deaktivieren.
  • GPS Ortung deaktivieren

    app-berechtigungen

  • Dutzende Apps (erschreckender Weise fast jede Systemapp) nutzen die Berechtigung die Location (Standortabfrage) immer wieder im Hintergrund abzufragen. Ähnlich wie beim obigen WLAN-Thema ist das ständige Senden und Empfangen ebenfalls ein Akkudrücker. Deshalb auch hier die Empfehlung Ortungsdienste-GPS nur aktiviert lassen, wenn sie unbedingt genutzt werden müssen. Wer viel im Auto navigiert, dem wird angeraten sich für einen Bruchteil der Handykosten ein portables Navi zu besorgen. Warum? Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Smartphones im Navimodus sehr heiss werden und Ihre Haltbarkeit damit geschrumpft wird.
  • Insidertipp: Wenn der Akku extrem schnell leer ist

  • Vor 2 Minuten war er noch randvoll und jetzt fehlt schon über ein Viertel auf der Akkuanzeige. In diesem Fall lohnt sich ein Blick auf die Kontakte des USB-Connectors (USB Buchse / Anschluss zum Laden). Sind diese nur leicht verbogen kann ein dies zu einem Kurzschluß führen und den Akku und Windeseile entleeren. Wenn das Phase ist, empfehlen wir schnellstmöglich einen Besuch beim örtlichen Handydoctor!

Damit habt Ihr die Haupt-Akku-Killer schoneinmal aufs Korn genommen und könnt ein wenig mehr Laufzeit hervorzaubern.

Wir wünschen Euch viel Freude!



- Werbung -